Leitung


Lucas Pohle

Lucas Pohle (*1986) erhielt seine erste musikalische Ausbildung bei KMD Johannes Arnold in seinem Heimatort Ebersbach (Sa.). Das Kirchenmusikstudium an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden (Orgel: Martin Strohhäcker, Chorleitung: Christfried Brödel) schloss er mit dem Gesamtprädikat „mit Auszeichnung“ ab. An das Masterstudium an der Universität der Künste Berlin (Orgel: Paolo Crivellaro, Chorleitung: Kai-Uwe Jirka) schlossen sich die Studiengänge Konzertexamen Orgelliteraturspiel bei Leo van Doeselaar sowie Konzertexamen Orgelimprovisation bei Wolfgang Seifen an, die er jeweils „mit Auszeichnung“ absolvierte. Ein Aufbaustudium Cembalo bei Raphael Alpermann rundete seine Ausbildung ab.

Lucas Pohle ist Preisträger verschiedener Orgelwettbewerbe. Wertvolle Impulse erhielt er in Meisterkursen u.a. bei Olivier Latry, Martin Schmeding, Jon Laukvik, Theo Jellema, Pieter van Dijk und Jaroslav Tuma. Konzerte als Solist oder als Continuo-Organist z.B. der Cappella Sagittariana Dresden oder des Dresdner Barockorchesters führen ihn ins In- und Ausland. Er wirkte bei verschiedenen CD- und Rundfunkaufnahmen mit. Es liegen zwei Einspielungen an der Silbermann-Orgel Crostau, „Denn Silbermann wird aus dem Werck erkennt“ (2018) und „Concerti per Organo“ (2019), vor.

2010 begann Lucas Pohle seinen Dienst als Kantor in Crostau. Er initiierte und begleitete die 2016 erfolgte Restaurierung der wertvollen Gottfried-Silbermann-Orgel von 1732. Darüber hinaus ist er seit 2016 als Lehrbeauftragter für Orgelliteraturspiel und -improvisation an der Kirchenmusikhochschule Dresden bzw. war von 2016 bis 2019 für Generalbass und Alte Musik an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden tätig. Seit März 2020 wirkt Lucas Pohle als Kantor an St. Nikolai, Leipzig.

© Bachchor-Förderverein 2019